Archiv



  01.-1.2006  09:01   +Feedback

Weapons of Modern Democracy

Dieser neue stets aktuelle Blog wird von vielen bewährten Autoren und Korrespondenten beliefert.

Selbsteinschätzung:
"Comments and analysis on world affairs by evil neocons, liberal hawks, imperialist warmongers, heartless capitalists, their zionist puppet masters and other cruise missile diplomats."

Gehört ab jetzt zur Pflichtlektüre.
http://www.weaponsofmoderndemocracy.blogspot.com/

Kompletter Artikel: permanenter Link


  01.-1.2006  09:01   +Feedback

Nicht nur Deutsche wollen weg

Gestern hatte ich ein Zitat von Tony Blair ins Tagebuch gesetzt:
When asked by one of his Parliament members why he believes so much in America Prime Minister Tony Blair said: "A simple way to take measure of a country is to look at how many want in ... And how many want out."
Mein Kommentar dazu:
Im Jahr 2005 sind rund 145000 Deutsche ins Ausland gezogen - seit 1954 war die Auswandererzahl nicht mehr so hoch. Es gab 17000 mehr deutsche Ab- als ausländische Zuwanderer.
Siehe:
http://www.achgut.de/dadgd/view_article.php?aid=3718&ref=0

Leser T.K. machte jetzt darauf aufmerksam, dass nicht nur aus Deutschland viele Menschen auswandern:
Während es in im vergangenen Jahr 145.000 Deutsche ins Ausland zog, verließen im selben Jahr 350.000 Briten ihr Heimat... (Kompletten Beitrag anzeigen)

Kompletter Artikel: permanenter Link


  01.-1.2006  09:01   +Feedback

Der Untergang des Abendlandes

Auf der ersten Seite des Feuilletons der FAZ ist heute der (lila verpackte) Hintern einer schönen russischen Tennisdame zu sehen, über die Paul Ingendaay einen launigen Artikel verfasst hat. Blättert man die Zeitung um, sieht man beinahe auf derselben Stelle -- einen Hintern. Diesmal nackt. (Es handelt sich, wie der Bildtext verrät, um einen männlichen Rückenakt von Domenico Campagnola.) Eine Seite später sehen wir -- na was wohl? Erraten, einen Hintern, diesmal allerdings von der Seite: Er gehört Juliette Lewis, die gerade singt und dabei Turnübungen macht.
O tempora, o mores, wie meine Lateinlehrerin in vergleichbaren Fällen auszurufen pflegte.

Kompletter Artikel: permanenter Link


  01.-1.2006  09:00   +Feedback

Denken und Gedenken

http://lizaswelt.blogspot.com/2006/11/denken-und-gedenken.html

Kompletter Artikel: permanenter Link


  01.-1.2006  09:00   +Feedback

Walter Schmidt: Humus und Falafel für alle!

Der 9. November ist traditionell der Tag in Deutschland, an dem mittlerweile viele aufrechte Deutsche mit gesenktem Haupt um die "armen, unschuldigen jüdischen Opfer" der sog. "Reichskristallnacht" trauern, um oftmals schon im gleichen Atemzug die unmoralische Haltung vieler Israelis heutzutage anzuprangern, denen es offenbar mehr Spaß macht, Täter als Opfer zu sein und die ganz offensichtlich wenig - um nicht zu sagen gar nichts - aus jener moralischen Besserungsanstalt namens Auschwitz gelernt haben, da sie mittlerweile den armen Palästinensern nahezu fast dasselbe antun, das sie einst als Juden unter den Nazis erdulden mußten.

Ein weiteres Exempel aus dieser offenbar äußerst beliebten "Täter-Opfer-Umkehr" waren ... (Kompletten Beitrag anzeigen)

Kompletter Artikel: permanenter Link


  01.-1.2006  08:01   +Feedback

Gefillte Fish mit Schweinesülze

http://planethop.blogspot.com/2006/11/gollwitz-2006-es-stand-in-einigen.html

Kompletter Artikel: permanenter Link


  01.-1.2006  08:01   +Feedback

In 31 Ländern darf man Kinder zur Strafe prügeln (oder Schlimmeres)

Gastbeitrag von Antje Sievers:

Mit großer Erschütterung habe ich der kürzlich erschienenen UNICEF-Studie zur weltweiten Verbreitung von Gewalt gegen Kinder entnehmen müssen, dass in einunddreißig Staaten das Auspeitschen, Schlagen und Verstümmeln sowie Steinigen von Kindern/Jugendlichen als gesetzlich verhängte Strafe erlaubt ist. Dies wurde zwar im Fernsehen und in diversen Zeitungen und Zeitschriften verbreitet,nicht aber,um welche Länder es sich dabei handelt. Eine Anfrage meinerseits bei UNICEF blieb bisher leider unbeantwortet.
Nach aufwändigen Internetrecherchen habe ich jetzt des Rätsels Lösung.

Es handelt sich um folgende überwiegend islamische bis teilweise islamische Länder mit lokaler Shariaanwendung:

... (Kompletten Beitrag anzeigen)

Kompletter Artikel: permanenter Link


  01.-1.2006  08:01   +Feedback

Ein unangenehmer Indikator für Deutschland

When asked by one of his Parliament members why he believes so much in America Prime Minister Tony Blair said: "A simple way to take measure of a country is to look at how many want in ... And how many want out."

Im Jahr 2005 sind rund 145000 Deutsche ins Ausland gezogen - seit 1954 war die Auswandererzahl nicht mehr so hoch. Es gab 17000 mehr deutsche Ab- als ausländische Zuwanderer.

Danke an W. S. für das Zitat.

Kompletter Artikel: permanenter Link


<< vor   zurück >>