Archiv



  04.00.2006  26:01   +Feedback

Auge um Auge, Zahn um Zahn, Lueders um Lueders

Der bekannte Experte fuer Islam, Nahost und Leipziger Allerlei, Michael Lueders, trat am 25.4. in der SWR-Diskussion „Terror gegen Christen?“ auf und bewies mal wieder die ewige Gueltigkeit des Karl-Kraus-Satzes: Es genuegt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfaehig sein, sie auszudruecken. Hier drei Kostproben aus dem Reapertoire eines sprachlosen Schwaetzers, dem nichts peinlich ist, nicht mal sein eigenes
Gestammel:

Lueders ueber den wahren Islam und die Rattenfaenger:

Wenn wir uns den Islam angucken in der arabisch-islamischen Welt,

der wird immer intoleranter, repressiver, nicht, weil der Islam per se

so wäre oder weil der Koran verlangt, dass man gegen Christen oder

Juden oder gegen wen auch immer kämpfe, sondern vielmehr weil die

allgemeine Repression die Menschen in die Moscheen flüchten lässt.

Dort haben wir dann Rattenfänger, die entsprechend ideologisch

argumentieren, zum Djihad aufrufen, gegen Ungläubige kämpfen wollen,

das alles trägt nicht zur Problemlösung bei, aber es ist dann ein

großes Problem für alle Minderheiten, nicht nur für die Christen,

denken Sie an die Frauen in Saudi-Arabien, die haben ein ähnliches

Problem.


Lueders ueber einen sensationellen Fund im Koran, der bis jetzt nur ihm aufgefallen ist:

Per se hat der Islam nichts dagegen, dass man konvertiert vom Islam

zu einer anderen Religion, im Koran steht ausdrücklich, dass dieses

möglich sei, aber wer dieses tue, der werde im Jenseits zur Rechenschaft

gezogen.



Lueders macht einen Hinweis und sich ins Hemd:

Man kann immer Suren zitieren oder allgemeine religiöse Texte, Sie

können sich auch in der Bibel Auge um Auge, Zahn um Zahn oder man

kann die Bergpredigt bemühen, religiöse Schriften sind ja immer Steinbrüche

an Aussagen und die Frage ist halt, welche gesellschaftliche Kraft setzt

sich durch: eine tolerante, wo sozusagen ein Geist des gegenseitigen

Miteinanders vorherrschend ist oder eine repressive Interpretation.

Wir reden hier von mehrheitlich feudal geprägten Gesellschaften, nicht

von freiheitlichen Gesellschaften wie in Europa meinetwegen, aber man

muss diesen Hinweis machen, damit man nicht dem Irrtum erliegt, es

gehe hier um einen religiösen Krieg nach dem Motto Der Islam, der

gegen das Christentum oder das Judentum Krieg führe perse auf Grund

irgendwelcher Schriften, die ja von Fundamentalisten auf eine sehr

einseitige und dogmatische und freiheitswidrige Weise interpretiert

werden, dafür ernten sie viel Kritik von den liberalen Kräften, aber

diese liberalen Kräfte werden in den jeweiligen arabischen Gesellschaften

kaum gehört, sie sind völlig an den Rand gedrängt...

Permanenter Link


Zurück zur Blog-Ansicht (ältere Beiträge)

Zum aktuellen Blog von Die Achse des Guten