Archiv



  00.-1.2006  17:01   +Feedback

Spaß und Spiel - Heike und Norman machen mobil

Vor einiger Zeit legte ich ein Gelübde ab. Sollte ein Wunsch in Erfüllung gehen, würde ich zum Grab des Rabbi Nachman von Brazlaw reisen, des Urenkel des Baal Schem, nach Uman in Podolien. Nun, der Wunsch ist in Erfüllung gegangen, mein neues Buch steht auf allen Sellerlisten ziemlich weit vorn. Dann aber kamen mir Bedenken. Das Essen in der Ukraine soll schlecht, die Chance dagegen, schon am frühen Nachmittag ausgeraubt zu werden, recht gut sein. Also fuhr ich lieber nach Czestochowa, zu der Schwarzen Madonna, quartierte mich im Dom Pielgrzyma ein und schaute mir Jasna Góra und die Stadt an. Vor allem aber holte ich meinen Bedarf an Flaczki, Buraczki, Surówka, Pierogi und Kluski nach. Schon dafür hatte sich die Reise gelohnt. Und was Kuchen angeht, so kann ich vor allem das Cafe "Mithos" und das Cafe "Blikle" aufrichtig empfehlen, beide auf der Nordseite der Aleja Najswietszej Maryi Panny.

Derweil ging hinter meinem Rücken der Zürcher Zwergenaufstand unvermindert weiter. Nach Heike Hänsel hatte sich ein zweiter MdB, Norman Paech, für Frau Langer und gegen mich ausgesprochen, was immerhin die Frage beantwortet, was die Pausenclowns des real untergegangen Sozialismus am liebsten machen, nämlich Resolutionen unterschreiben, die, wenn schon nicht den Lauf der Welt, so doch wenigstens die Zusammmensetzung eines Panels verändern sollen.

= Sehr geehrte Damen und Herren, ich unterschreibe Ihren Protest gegen die Ausladung von Felicia Langer und die Einladung von Henryk M. Broder beim Else Lasker Schüler Forum.
Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. Norman Paech MdB =

Nun bin ich nach wie vor bereit, auf meine Teilnahme am ELS-Forum in Zürich zugunsten von Frau Langer zu verzichten, damit sie ihre Tübinger Mansarde verlassen und ihre Rüschenblusen engagiert ausführen kann.
Allerdings haben sich die Konditionen entsprechend der Marktlage geändert.
Jetzt, da gleich zwei MdBs aktiv geworden sind, ist die Ablösesumme - zahlbar an mich - auf 2o.ooo Euro gestiegen. Frau Hänsel und Herr Paech müßten also nur ihre Monatsdiäten zusammenschmeißen, das sollte ihnen die Sache wert sein. Im Gegenzug verspreche ich, das Geld in 2o Tagen zu verjubeln, zuerst mit Audunn und Magga in Reykjavik, dann mit Ashkan in der Karibik, wo wir im Frühjahr schon einmal waren.

Das wärs für erste. Jetzt muß ich schnell ins "Blikle", wo gleich frische Paczki
angeliefert werden.

Permanenter Link


Zurück zur Blog-Ansicht (ältere Beiträge)

Zum aktuellen Blog von Die Achse des Guten