Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






  20.08.2014   12:35   Leserkommentare (im Wartemodus)

Selber schuld: Eigentum in Österreich

Wohnungseigentümer in Österreich dürfen ihre Wohnung bei längerer Abwesenheit nicht zeitweise an Fremde vermieten. Mieter dürfen das aber sehr wohl. So urteilte gerade der Oberste Gerichtshof in Wien. Siehe hier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  20.08.2014   11:19   Leserkommentare (im Wartemodus)

1989 - Tagebuch der Friedlichen Revolution

Zwanzigster August 1989

Die Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Ostberlin ist überfüllt. 115 Ausreisewillige haben sich in das Gebäude der Vertretung geflüchtet und weigern sich, es wieder zu verlassen. Die hygienischen Verhältnisse mag man sich nicht vorstellen. Auch nicht, wo und wie die vielen Menschen schlafen. An normale Büroarbeit ist nicht mehr zu denken. Die Mitarbeiter sind damit beschäftigt, die Versorgung ihrer ungebetenen Besucher sicherzustellen. Manche mögen sich wünschen, dass die Gäste so schnell wie möglich verschwänden. Aber die denken nicht daran. Im Gegenteil. Sie bekunden in einem Brief an Bundeskanzler Kohl, dass sie so lange ausharren wollen, bis es zu einer „akzeptablen Lösung“ ihres Problems, also zur Ausreise, käme. Die Menschen auf die Straße zu setzen, ist undenkbar....

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  20.08.2014   09:53   Leserkommentare (im Wartemodus)

Moralische Blindheit

Die Schweiz hat ihren Sommerskandal: Seit am Sonntag bekannt wurde, dass der Badener Stadtammann und Aargauer Nationalrat Geri Müller Nacktfotos seiner selbst an eine mutmassliche Geliebte versendete, steht der politisch-mediale Komplex Kopf. «Üble Sache, Geri. Deine Integrität ruhe in Frieden», schrieb ein Parteikollege noch am Sonntagmorgen auf dem Twitter-Account der Aargauer Grünen und gab damit eine Meinung von sich, von der sich die Kantonalpartei alsbald an gleicher Stelle distanzierte.

Dass der angebliche Skandal tatsächlich ein solcher ist, muss bezweifelt werden: Natürlich ist die Affäre hochnotpeinlich, so wie das eben immer ist, wenn allzu Privates öffentlich wird. Solange sich aber der Vorwurf nicht erhärtet, Müller habe sein Amt missbraucht, um über die Bilder erneut exklusiv verfügen zu können, handelt es...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  20.08.2014   09:33   Leserkommentare (im Wartemodus)

Told you so: Rechnungshof kritisiert Merkels Energiewende

Vernichtendes Urteil für die Energiewende: Die Bundesregierung habe immer noch keinen Überblick über die Kosten, heißt es in einem Bericht des Bundesrechnungshofs. Die Maßnahmen seien „unkoordiniert, uneinheitlich und teilweise redundant“. Siehe hier und hier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wirtschaft 

  19.08.2014   12:04   Leserkommentare (im Wartemodus)

“The Israelis are the only ones the Kurds trust”

The Kurds and Kurdish-speaking Yezidis are once again caught in the grip of the Sunni-Shia vice. Against this background and often isolated, their special relationship with Israel stands out for the good: military advice, equipment and training are only some of the ways Israel has helped the Kurdish struggle for independence. “They only have trust in Israel,” says Brigadier General (res.) Tzuri Sagi, the man who led the Kurds to their stunning victories against Iraq in the sixties and seventies.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  19.08.2014   11:47   Leserkommentare (im Wartemodus)

1989- Tagebuch der Friedlichen Revolution

Siebzehnter August 1989
Mit mehr als zwanzig Jahren Verspätung verurteilt das Polnische Parlament den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Staaten in die Tschechoslowakei im August 1968. Damit ist es das erste Parlament eines sozialistischen Staates, das sich zu diesem Schritt entschlossen hat.

In Budapest wird die Lage der Flüchtlinge immer unerträglicher. Das Malteser-Camp von Csilla von Boeselager ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Tausende kampieren in den Parks und Grünanlagen. Helmut Kohl versucht DDR-Staatschef Honecker telefonisch zu überzeugen, die Ausreisewilligen gehen zu lassen. Honecker stellt sich stur.

Achtzehnter August 1989
Nachdem das Polnische Parlament den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Staaten in die Tschechoslowakei 1968 verurteilt hat, beeilt sich das Politbüro der SED das Gegenteil zu tun. Im Neuen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  19.08.2014   10:01   Leserkommentare (1)

Zwei Staaten sind auch keine Lösung

Die haben überhaupt kein Interesse an eigenem Staat, denn die Gewinnmaximierung aus Subventionen wäre dann in Gefahr. Immerhin ist man, wie Jürgen Trittin sagen würde, demokratisch gewählt. Nur ist diese Wahl schon etwas her, das war 2006. Und weil HAMAS und FATAH nur in einem Punkt einig sind, der Feindschaft zu Israel kam es nach einem kurzen Bürgerkrieg zu einer Aufteilung der Interessensphären: HAMAS tyrannisiert den GAZA Streifen und die FATAH beutet die Westbank aus. Das eine sind Terroristen und das andere Kriminelle. Beiden dient die eigene Bevölkerung als Instrument zur Erreichung der eigenen Ziele unter Einsatz deren Lebens. Hätte man plötzlich einen eigenen “Staat” könnte man Israel einfach nicht mehr für das Elend der Palästinenser verantwortlich machen....

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  19.08.2014   05:17   Leserkommentare (6)

Der Doktorand außer Rand und Band

Oliver Jeges

Ich habe vor kurzem einen Text über Muslime geschrieben, und warum sie nur gegen Amerika, den Westen und die “Zionisten” demonstrieren, gegen Mohammed-Karikaturen und Koran-Vebrennungen, gegen islamkritische Filme und Romane, aber nicht gegen die Gewalt und den Hohn aus den eigenen Reihen.

Mein Essay erschien unter dem Titel “Sind Muslime unfähig zur Selbstkritik?” sowohl in der deutschen Tageszeitung “Die Welt” als auch wenige Tage später in der österreichischen Tageszeitung “Der Standard”. Meine Kernthese war vielmehr eine Kernfrage: warum bloß gehen Muslime aller Welt gegen den Krieg in Gaza auf die Straße, aber nicht gegen den Krieg des Islamischen Staates? Warum zeigen sie Solidarität mit ihren unterdrückten “Brüdern” in Palästina, nicht aber mit ihren unterdrückten “Brüdern” im...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  19.08.2014   00:33   Leserkommentare (4)

Schau, was kommt zum Fenster rein

Wie brutal, durchgeknallt, gefühllos, irre, verblödet, verkommen und zugeschissen muss ein Mensch sein, der auf die Frage, ob seine in Israel lebenden Verwandten und deren Familien von Hamas-Raketen gefährdet seien, antwortet:

„Die sind nicht wirklich gefährdet, ich meine so ein Geschoss, wenn es das Fenster trifft oder zum Fenster reinkommt, dann kann man natürlich dabei sterben, aber bei Alarm muss man eben ins Treppenhaus gehen. Das sind ja völlig primitive Waffen.“ Nach dem Hinweis durch den Interviewer, dass viele Raketen von den Israelis abgefangen würden, sagt er: „Aber selbst wenn sie durchkämen, das ist ja mehr symbolisch. Was nicht heißt, dass man das nicht lieber sein lassen sollte.“

Der Anteil der Bekloppten unter den Juden ist so groß wie in anderen Ethnien oder Glaubensgemeinschaften. Die Frage ist nur,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland