Unterstützung für achgut





Auslese



  24.10.2014   09:17   Leserkommentare

Wenn der Klimaschutzmann kommt

Die globale Temperatur steigt seit 16 Jahren nicht mehr? Unsinn! Auf dem Mainzer Lerchenberg klettert die Quecksilbermarke rapide. Beweis: In der jüngsten Folge der ZDF-Serie „Kripo Holstein - Mord und Meer“ entdeckt ein Polizist Furchtbares: Vor einem Bauernhof im winddurchfluteten Plattland parkt ein Volvo - mit laufendem Motor! Der junge Beamte pocht an die Hoftür. Eine Schwangere öffnet. „Machen Sie bitte den Motor Ihres Wagens aus, wegen der Umwelt“, fordert der Klimaschutzmann. Und legt ökopädagogisch nach, mit Blick aufs Bäuchlein der Bäuerin: „Und wegen der künftigen Generationen.“ Höchste Zeit, energisch gegen die Klimakatastrophe vorzugehen. In den Hirnschalen mancher Drehbuchschreiber köchelt’s wie in einem Thermomix.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 


Google-Anzeige

  23.10.2014   11:06   Leserkommentare

Die Wahrheit über den Lokführerstreik

In den Medien werden die Streiks der GDL als ein Konflikt zwischen zwei Gewerkschaften bzw. zwischen Bahn, Lokführern und Kunden dargestellt. Vermutlich glauben auch die meisten unmittelbar Betroffenen, dass dies die Frontverläufe sind. Zu kurz gedacht:

“Wie schnell ersetzt die Bahn Lokführer durch Software?” DAS ist die Frage, die grade verhandelt wird. Und der Interessenskonflikt läuft mittelfristig zwischen jungen und alten Lokführern. Je teurer bzw. nerviger die Lokführer sind, desto billiger ist im Vergleich für die Bahn deren Ersatz durch schlaue Automatisierungstechnik. Wer noch zehn Jahre bis zur Rente hat, tut also gut daran, sich nochmal schnell die Taschen vollzumachen. Wer jetzt grade in dem Job angefangen hat und sich darüber im klaren ist, dass den (im Gegensatz zu dem eines Piloten) auch ein dressierter Affe...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wirtschaft 


  23.10.2014   10:46   Leserkommentare

Entradikalisiert Euch!

Über 400 Deutsche, mit und ohne Migrationshintergrund, sollen sich inzwischen den Kampftruppen des Islamischen Staates angeschlossen haben. Sie verstoßen damit gegen eine Weisung des amtieren Bundesinnenministers, Thomas de Maiziere, der die „Terrororganisation Islamischer Staat“ am 12. September „mit sofortiger Wirkung“ verboten hat. „Das heutige Verbot ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen den internationalen Terrorismus”, gab de Maizière vor der Presse bekannt.

Leider beschränkt sich das Verbot auf das Gebiet der Bundesrepublik, wo die Anhänger des IS weder für ihre Gesinnung demonstrieren noch Spenden einsammeln dürfen. Bis nach Syrien und den Irak hat sich das Machtwort des Berliner Innenministers nicht herum gesprochen, weswegen die deutschen IS-Freiwilligen dort weiter kämpfen und ihre Freunde in Deutschland...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 


  23.10.2014   10:09   Leserkommentare

Elektroautos – Der Wahn von der Allwissenheit des Staates

Deutschland im Stau (3)

Seit mittlerweile 17 Jahren warten wir auf die von Menschen verursachte Klimaerwärmung. Zwar hat die CO2-Konzentration in der Luft von 0,038% auf 0,04% zugenommen, aber der Treibhauseffekt ist ausgeblieben. Trotzdem vergeht kein Tag, an dem nicht über die Folgen der Klimaerwärmung berichtet wird. Wir haben es hier mit einem Phänomen des vorauseilenden Wahrnehmungsbewusstseins zu tun. Es werden die Folgen eines nicht gegebenen Tatbestandes als Bedrohung empfunden. Vielleicht wird es demnächst von Psychologen als eine besondere Form von Verhaltungsstörung entlarvt.

Wir, die Betroffenen und hoffentlich noch klar denkenden Bürger haben jetzt die Wahl: Wir können feststellen, dass fast alle unsere Politiker, angeführt von der Kanzlerin von dieser Verhaltungsstörung befallen sind, oder aber wir beurteilen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 


  22.10.2014   11:18   Leserkommentare

Eine. Frau. Und. Ihre. Mission.

In Zukunft, so konstatierte Andy Warhol 1968, werde jeder auf seine 15 Minuten Ruhm kommen. Vom Internet ahnte der Pop-Artist noch nichts, und ob die Viertelstunde im Licht der Öffentlichkeit, deren Länge natürlich nicht wörtlich, sondern metaphorisch zu verstehen ist, von den Betroffenen eher als Segen oder Fluch empfunden würde, darüber schwieg er sich aus.

Besonders schwer zu beantworten ist diese Frage im Fall Monica Lewinskys, jener Praktikantin, der in den 90er-Jahren eine Affäre mit dem damaligen US-Präsidenten Bill Clinton globalen Prominentenstatus verschaffte: Glaubt man Lewinsky, dann war und ist ihr der Ruhm eine ungeheure Last. Betrachtet man jedoch, wie sie handelt, scheint das Gegenteil der Fall zu sein. Bitterlich klagt sie darüber, wie sie von heute auf morgen aus ihrem Leben gerissen und von der gesamten Welt...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 


  22.10.2014   10:37   Leserkommentare

Erst nehmen wir Erfurt und danach Berlin

Wir wollen nicht den Teufel an die Wand malen, nicht die Kassandra geben. Aber erwägen muss man den Ernstfall schon: die Rückkehr der Kommunisten an die Macht. Immerhin ist die SPD in Thüringen gerade dabei, Bodo Ramelow, den Chef der Linkspartei, in den Sattel des Ministerpräsidenten zu heben.

Nur um noch irgendwie mitregieren zu können, und sei es in der zweiten Reihe, wollen sich die Sozialdemokraten abermals unter das Kommando eines Kommunisten begeben, genauso wie seinerzeit in der Ostzone, als sie sich 1946 in die SED, die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands, eingliedern ließen. Insofern trifft es durchaus zu, wenn die Berliner SPD-Spitze das, was eben in Thüringen geschieht, als „Normalisierung“ bezeichnet. Dass die Genossen hoffen, danach „mit der Linkspartei auf Bundesebene“ reden zu können, lässt...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 


  22.10.2014   00:29   Leserkommentare

Freitod ist ein Menschenrecht

Mittlerweile gibt es in immer kürzeren Abständen Debatten darüber, ob und wie ein Mensch sein Leben aus freien Stücken beenden darf. Es gibt Kritiker dieses Rechts auf Selbstbestimmung und es gibt immer mehr Befürworter. Der heftigste Widerstand kommt natürlich von Institutionen, die generell gerne Menschen bevormunden und kontrollieren. Deswegen ist es kein Wunder, dass die Kirchen dagegen sind, Menschen das Recht zu lassen, zu einem selbstgewählten Zeitpunkt aus dem Leben zu treten.

Es ist zu hoffen, dass die Kirchen auch an dieser Stelle weiter an gesellschaftlichem Halt verlieren. Zumal es ohnehin erstaunlich ist, warum das Christentum als moralische Instanz gilt. Muss man wirklich erst eine Blutspur durch die Jahrhunderte gezogen haben, bevor man als Gewissen der Nation salonfähig ist? Das Christentum hat jedenfalls in...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 


  21.10.2014   20:05   Leserkommentare

Ein Zeichen gegen den Antiislamismus

Zur Erinnerung an Julia und Moritz Katz, verfolgte Juden im Dritten Reich, wurden am 26. April 2014 in der Skalitzer Straße 131 in Berlin-Kreuzberg zwei Stolpersteine verlegt. Zufällig befindet sich dort die Mevlana-Moschee. Aus welchem Grund auch immer haben die Stolpersteine ihre erste Nacht nicht überlebt. Schon in der Nacht nach der Verlegung wurden sie gestohlen.

Als im September 2014 noch keine neuen Stolpersteine verlegt wurden, richtete Fadime Topac (B’90/Die Grünen) eine mündliche Anfrage an das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg.

Zuerst wollte Topac überhaupt wissen, „ob dem Bezirksamt bekannt ist, dass die für Julia und Moritz Katz am 26. April 2014 in der Skalitzer Str. 131 (vor der Mevlana-Moschee) verlegten Stolpersteine bereits in der Nacht nach der Verlegung entwendet wurden?“

Laut der...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland