Unterstützung für achgut





Auslese



  30.07.2015   14:12   Leserkommentare

Glücksspielregulierung: Lotterie in Babylon

Von Johannes Richardt

In der Erzählung „Die Lotterie in Babylon“ skizziert der argentinische Schriftsteller Jorge Luis Borges die Umrisse eines Gemeinwesens, dessen Geschicke voll und ganz von einer allmächtigen Lotteriegesellschaft bestimmt werden: Eine Ziehung degradiert dich zum Bettler, die nächste erhebt dich zum König. Das Los verurteilt Menschen zum Tode oder begnadigt sie. Es gilt: Kein Entscheid ist endgültig. Gewissheiten gibt es nicht. In der literarischen Fiktion wird der Zufall zum alles durchdringenden, schwindelerregenden Lebensprinzip erhoben. Reale Gesellschaften hingegen gehen von bewusst handelnden Menschen aus, die man für ihre Taten auch verantwortlich machen kann.

Das gilt auch für das hiesige Lottowesen. Nicht das Spiel des Zufalls, sondern die Willkür der Besitzstandswahrer sorgt hier aktuell für...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wirtschaft 


Google-Anzeige

  28.07.2015   23:38   Leserkommentare

Polizei NRW: Wir müssen leider draußen bleiben

Hat Nordrhein-Westfalen ein Problem mit organisierter Kriminalität? Mit Clans, die ganze Stadtteile drangsalieren und mit Fehden zwischen Clans, die trotz massiver Polizeipräsenz nicht selten blutig enden? Die Aktuelle Stunde beleuchtet dieses Thema in einer Schwerpunktwoche. Recherchiert und gedreht wurde dafür in den Brennpunkten nordrhein-westfälischer Großstädte. Dazu zwei Reportagen des WDR, hier und hier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 


  28.07.2015   16:43   Leserkommentare

Bulgarien lockt! Juncker rockt! Und Steini labert!

Die Griechen wären nicht die Griechen, wenn sie sich widerstandslos den Sanktionen der EU beugen würden. Sie haben sich den Satz “Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg” der Kanzlerin zu Herzen genommen und schicken ihr Geld, allen Einschränkungen zum Trotz, nach Bulgarien. Bis zu 14.000 Euro pro Woche können Griechen derzeit trotz der Kontrollen nach Bulgarien schaffen - völlig legal. So fließt das Geld weiter aus griechischen Banken ab. Nicht nur normale Bürger nutzen das, Unternehmen verlagern sogar ihre Firmensitze., meldet SPON. So ein Schritt könnte bald auch für Bundesbürger eine Option sein, die für ihre Einlagen bei deutschen Banken inzwischen sagenhafte 0.5 Prozent Zinsen bekommen.

Fürs erste aber ist die Griechenland-Krise vertagt, bis zum nächsten Ausbruch, der so sicher kommt wie der erste Bodenfrost im...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Wirtschaft 


  28.07.2015   12:23   Leserkommentare

Kein Sozialismus ohne Freiheit?

Robert Havemann, Physiker, von den Nazis zum Tode verurteilter Kommunist, bekanntester Regimekritiker der DDR, gab mit seinem „Berliner Appell“ den entscheidenden Anstoß zur Entstehung der „Unabhängigen Friedens- Umwelt und Menschenrechtsbewegung“ der DDR der achtziger Jahre. Er blieb auch nach seinem Tod seinem Tod im April 1982 für viele Oppositionelle die Orientierungsfigur. Seine Bücher erschienen nur im Westen in hohen Auflagen und fanden über die Grenze ihren Weg in die DDR. Wer einen Havemann im Regal hatte, schätzte sich glücklich. Das große Teile der Bürgerrechtsbewegung gedanklich dem Sozialismus verhaftet blieben, war zum erheblichen Teil Havemanns Einfluss zu verdanken. Da lohnt es sich, mal nachzuschlagen, welchen Sozialismus Havemann wollte. Ich tat es. Anlässlich einer Generalrevision meiner...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 


  28.07.2015   06:30   Leserkommentare

Gedanken zur möglicherweise künftig ehemaligen Hellenischen Republik

Von Matthias Heitmann

Was als europäische Gesamtanstrengung zur Rettung Griechenlands firmiert, ist in Wahrheit der größte politische Souveränitätstransfer, den die Welt in Friedenszeiten je gesehen hat.

Als ich kürzlich mit Freunden aus Großbritannien über die anstehenden Ferienpläne sprach und ihnen erzählte, dass dieses Jahr Griechenland mein Urlaubsziel sei, kommentierten sie dies leicht ironisch mit der gespielt ungläubigen Frage „So basically, you are staying in your country?“ („Du bleibst also im eigenen Land?“). Der britische Humor vermag es auf großartige Weise, Aussagen bis fast zur Unkenntnis zu verklausulieren und sie dabei gleichzeitig in ihrer Schärfe noch zu betonen. Beim Thema Griechenland drängt es sich geradezu auf, sich dieser Ausdrucksform zu bedienen. Ohnehin ist es hilfreich, hierzu auch...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Wirtschaft 


  26.07.2015   06:30   Leserkommentare

Politische Zechprellerei

Auch auf Ausgaben für Leistungen, die man politisch immer bekämpft hat, kann man Ansprüche erheben. Das belegen derzeit diverse Landesregierungen, vornehmlich Rot-Grüne, aber nicht nur sie. Das Bundesverfassungsgericht beerdigt das Betreuungsgeld, weil der Bund dafür nicht zuständig ist. Schon wollen die Länder an die dafür im Bundeshaushalt vorgesehenen Finanzmittel (immerhin 1000 Millionen Euro) ran wie die Mäuse an den Speck. Ich nenne das politische Zechprellerei. Wenn die Landespolitik in ihrem gesetzgeberischen   Zuständigkeitsbereich – zurecht hat das Bundesverfassungsgericht uns alle daran erinnert, dass Deutschland ein Föderal- und kein Zentralstaat ist – ihren Bürgern soziale Leistungen verspricht, dann soll sie die Zeche selbstverständlich aus dem jeweiligen Landeshaushalt bezahlen. Wer bestellt, bezahlt!...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wirtschaft 


  23.07.2015   12:17   Leserkommentare

Give Iran A Chance!

Falls Sie schon lange geahnt oder vermutet haben, dass die Spitzenriege der GRÜNEN aus alten, autoritären, größenwahnsinnigen, selbstgerechten und sklerotischen Säcken und Säckinnen besteht, die nur das gelten lassen, was sie für richtig halten - Ihr Bauchgefühl hat Sie nicht betrogen. Die jungen Grünen haben es gewagt, eine Stellungnahme zum Iran-Abkommen zu veröffentlichen, worauf die alten Grünen vollkommen ausgeflippt sind, wie ein cholerischer Familienvater, der am Kopfende des Tisches sitzt und die Kinder anbrüllt: “So lange ihr mit mir unter einem Dach lebt, habe ich hier das Sagen und sonst keiner!” Machen Sie sich einen Roibusch-Tee, entspannen Sie sich und lesen Sie diesen Briefwechsel.

Lustig, nicht wahr? Dieselben Leute, die ihren fair gehandelten Kaffee mit Windkraft kochen und nachts mit Sonnenenergie heizen,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 


  23.07.2015   10:27   Leserkommentare

Frankreich hat wieder einen König. Und er will nicht gestört werden.

Schulden beschränken die Souveränität, die Herrschaft im eigenen Haus. Nicht nur die Griechen können ein Lied davon singen. Auch in Deutschland und in Frankreich haben die Politiker gelernt, am Gängelband archaischer Reiche zu gehen. Zu verführerisch sprudelt ihr Reichtum einfach so aus der Erde, ohne Fortschritt, Demokratie und Menschenrechte.

Weil die „Mächtigen“ Europas sich ihre Macht mit immer neuen Wahlgeschenken erkaufen müssen, weil sie sich in ihren Großmachtphantasien auf ein Euro-Experiment eingelassen haben, dessen Kosten die Leistungskraft jeder ehrbaren Wirtschaft übersteigen, müssen sie auf die Schleimspur der Potentaten und Diktaturen dieser Welt kriechen, den vorzeitlich herrschenden Scheichs und Mullahs ihre untertänigste Aufwartung machen.

Für jedes noch so windige Geschäft müssen sie sich...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland