Unterstützung für achgut

Archiv

Beiträge von  

  18.08.2014   09:29   Leserkommentare (4)

Der neue “linke” Nationalismus

Als Gratmesser öffentlichen Bewusstseins eignet sich kein Medium so gut wie Facebook. Nachzuvollziehen war das hervorragend im Zuge der amerikanischen Abhöraktivitäten. Die Empörung in meinem Freundeskreis war groß. „Der Ami“ hatte wieder zugeschlagen. Die Abhöraktivitäten wurden schnell in Zusammenhang gesetzt zu einem vermeintlich keine Freunde kennenden amerikanischen Nationalismus. Man legte sehr hohe Maßstäbe an und folgerte, wer abhört, kann kein guter Staat sein.

Und nun? Angesichts der Tatsache, dass der BND sich in die Kommunikation der amtierenden US-Außenministerin eingeklinkt hat? Sie werden es ahnen – nichts. Keine Empörung, kein Entsetzen. Keine großen Analysen des deutschen hysterischen oder paranoiden Nationalcharakters. Wieso nur? Anlässlich der US-Maßnahmen waren doch so hehre moralische Standards...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Kultur 

  29.04.2014   22:32   Leserkommentare (14)

Schuld am FC Bayern-Desaster: die 17 anderen Bundesliga-Clubs

So fühlt er sich also an, der Boden der Tatsachen. Real Madrid hat Fußball-Deutschland demonstriert, dass sich die Grundkoordinaten des Clubfußballs mitnichten fundamental verändert haben in den letzten Jahren. Es ist wie meist: Bayern München spielt oben mit, aber nur einigermaßen. Der Rest der Bundesliga nicht. Gar nicht. Und die Bundesliga ist auch weder „die stärkste Liga der Welt“ noch ausgeglichener als die Ligen in England oder Spanien. Dem momentanen Trend zur deutschen Selbstüberschätzung zum Trotz.

Wer ist Schuld am Reinfall von München? Guardiola? Vielleicht ein wenig. Weil er Ballbesitz mit Torgefahr verwechselt. Schweinsteiger, Lahm? Sicher auch. Aber vor allem: die anderen 17 Bundesligaclubs. Weil sie in dieser Saison in dramatisch wettbewerbsfeindlicher Weise ihre Spiele gegen den FC Bayern abgeschenkt...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Kultur  Bunte Welt 

  02.03.2014   17:44   Leserkommentare (3)

Neo-Mormonen in Kreuzberg

Es ist die Zeit der überraschenden – oder scheinbar überraschenden – Allianzen. Etwa zwischen Teilen der linken Bürgerlichkeit und dem Antisemitismus. Oder zwischen konservativen und reformerischen Moralikonen in Sachen Steuertrickserei.

Das neueste Get-Together kommt aus Berlin-Kreuzberg. Seit jeher Lieblingsstadtteil aller, die „alternativ“ sein wollen in Deutschland, entwickelt sich das Quartier zunehmend in bemerkenswerter Parallelität zum konservativsten Teil der amerikanischen Gegenwartsgesellschaft. Deren Rückständigkeit wurde gerade in Kreuzberg gerne zitiert, um die eigene Liberalität zu unterstreichen. Nun aber scheint man sich Tea Party Country zum moralischen Vorbild zu nehmen: Sexistische Werbung soll in Kreuzberg verboten werden.

Keine nackte Haut mehr auf Billboards – das kommt natürlich an in...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur 

  25.01.2014   10:41   Leserkommentare (3)

Journalismus als Darsteller seiner selbst

Wenn man die Vorgeschichte der kollektiven Anti-Lanz-Stimmung im Land nicht kennt und das ach so schreckliche Interview mit Sahra Wagenknecht betrachtet, sieht man etwas völlig Gängiges: Ein Moderator versucht, mit einfachen Worten den Eindruck kritischen Nachfragens zu erwecken. Eine Politikerin setzt mit lauter Stimme dagegen – und schafft es im übrigen durchaus, ihre Botschaften loszuwerden. Ein Diskutant anderer Meinung (Jörges) funkt forsch und simplifizierend dazwischen. Alles nichts Ungewöhnliches.

Nun gibt es aber die Anti-Lanz-Stimmung. Hinter der verbergen sich verschiedene Impulse. Die einen beklagen die offenbare Hilflosigkeit des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in Bezug auf die eigene Rolle. Ein riesiger Beamtenapparat, in dem Tausende kommod bezahlter Menschen versuchen, so etwas einen kleinsten...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur 

  13.01.2014   19:26   Leserkommentare (3)

Der Fußball und das Burleske

Im Profifußball verstehen wir die Welt. So oder so ähnlich rechtfertigt sich die Abhandlung bundesligasoziologischer Themen in den Feuilletons. Zuletzt hat unsere Gesellschaft anhand des Hitzlsperger-Interviews ihre latente Homophobie ausgelotet. Die Ergebnisse waren teils unschön.

Nicht nur gesellschaftliche Realität, auch das Ausmaß gesellschaftlicher Realitätsverweigerung spiegelt sich im Profifußball. Zu sehen ist dies seit Jahren in Hamburg. Der dortige Sportverein, Club meines Herzens, befindet sich im übel anzusehenden Sinkflug. Schlechtes Management und interne Ignoranz führen dazu, dass der einstige Spitzenverein den Anschluss an professionell geführte Konkurrenten verloren hat.

Ausgangspunkt der Misere ist die veraltete Struktur. Das überall als Voraussetzung für ökonomische Nachhaltigkeit und Erfolg erkannte...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Bunte Welt 

  27.12.2013   13:29   Leserkommentare (2)

Ed Snowden und der Papst, oder: The Making of an Icon

Man kann über Edward Snowden sehr unterschiedliche Meinungen haben. Eines aber sollte man ihm nicht unterstellen: Übergroße Bescheidenheit. Eine „Weihnachtsansprache“ hielt er jetzt im britischen Fernsehen. In Papstmanier. Als Gewissen der Welt. Wir wissen das so genau, weil sämtliche deutschen Medien pflichtschuldig den Begriff nachplapperten. Gerade blättere ich im norddeutschen Qualitätsblatt „Hannoversche Allgemeine Zeitung“. „Snowden warnt…“ titelt die Zeitung an zentraler Stelle. Darunter, weniger zentral, eine Meldung, die mit „Papst fordert…“ überschrieben ist. In beiden Fällen ist in der Unterzeile von „Weihnachtsbotschaften“ der beiden scheinbar ikonischsten Figuren unserer Tage die Rede. Offensichtlich besteht bei den Blattmachern keinerlei Bewusstsein für die, nun ja, Symbolik dieser...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Kultur 

  25.09.2013   09:44   Leserkommentare (4)

Deutschland und die Gutfühleritis

Ein interessantes Phänomen beherrscht momentan unser Land und seine Medien: Die Gutfühleritis. „Uns geht es doch gut“, hört man allenthalben. Das Narrativ des eigenen relativen Wohlergehens ist der Kanon vieler Kommentare zur wirtschaftlichen Lage im Land. Ein Land im selbstverordneten Feelgood-Modus. Wie viel das jeweils mit der Realität zu tun hat, ist allerdings eine andere Frage.

Ein Beispiel der Gutfühleritis legt heute die Süddeutsche Zeitung vor. „Deutsche immer reicher“ titelt das Blatt in seiner Printausgabe. Und stimmt dann auf Basis einer aktuellen Studie der Allianz das Lied der reichen Deutschen an, die auf mirakulöse Weise unfassbar gut „durch die Krise gekommen“ seien.

Allein: Die Zahlen, auf die sich die Zeitung beruft, sagen etwas anderes aus. Die Studie misst das durchschnittliche...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur  Wirtschaft 

  30.07.2013   21:39   Leserkommentare (7)

Erfolgsmodell „Partei ohne Eigenschaften“

Gewitzte Werber haben der SPD eingeredet, es sei ein Zeichen großer Raffinesse, CDU-Plakate mit konservativen Bösewichtern wie Guttenberg oder Christian Wulff für die eigene Wahlwerbung zu verwenden. Im Netz surfende Freunde der Sozialdemokraten verbreiten diese Bilder gerade und genießen das Gefühl wissenden Witzes. Wahlstrategisch ist das Ganze natürlich ein großer Irrtum: An der Originalität dieser Negativkampagne erfreuen sich nur Rotgrün-Stammwähler. Die muss man aber nicht überzeugen. Alle anderen dürften das denken, was ein CDU-Marketingmanager über Facebook soeben einigermaßen triumphierend kommentierte: Die SPD hat entweder einfach keine eigenen Inhalte – oder sie scheut sich, ihren eigenen Spitzenkandidaten zu plakatieren.

Nicht auszuschließen ist aber, dass die CDU aus Langeweile am wirklich bemerkenswert...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur  Satire