Unterstützung für achgut

Archiv

Beiträge von  

  12.09.2014   11:33   Leserkommentare (4)

Von allen guten Geistern

Früher, als die Kirche noch für die öffentliche Moral zuständig war, und damit auch für die Identifikation des Bösen, war im Gegenzug auch die Zuständigkeit für die Kriegserklärung unwiderruflich geregelt. Sie lag im Verantwortungsbereich der Regierung, und konnte damit den Interessen folgen, die sich aus den weltlichen Angelegenheiten ergaben. Mit dem Zusammenbruch der alten Ordnung im 20. Jahrhundert wurden die Zuständigkeiten zunächst einmal in Frage gestellt. An Gottes Stelle traten die Führer.

Die Denker des Westens bemächtigten sich auch dieser Problematik, sie riefen zum ewigen Frieden auf, in dessen Gefolge Freiheit und Rechtsstaat einkehren sollten. So der Plan. Heute wissen wir, dass statt des angestrebten Sozial- Biedermeier, der Kalte Krieg und der Bolschewismus Europa beherrschten. Vor dem Hintergrund dieser...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  09.09.2014   11:45   Leserkommentare (6)

Der Narr und die Barbarei

Wer am Morgen Radio hört, ist selber schuld, und wer am Morgen in Berlin Radio hört, muss den Verstand verloren haben. Wie ich, heute. Kaum hatte ich die entsprechende Taste gedrückt, fiel mir bereits der erste Dummkopf ins Wort.

Er hatte sich ein schlimmes Vorkommnis dieser Tage zum Thema gewählt, in der richtigen Annahme, damit etliche Hörer auf seinen Kommentar neugierig machen zu können. Seit das Fernsehen sich endgültig dem Infotainment zugewandt hat, höre ich immer öfter Lobhymnen auf das Radio. Auch in meinem Bekanntenkreis ist es so.

Ich bin kein Anhänger des Radios, und ist von seinen Verdiensten die Rede, verwandelt sich für mich jedes seiner Formate – ich gebe es zu - umgehend zum Einwand gegen das Medium. Typisch für den Zeitgeist unserer Tage ist die Duldung der unterschiedlichsten Möglichkeiten sich als...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  24.07.2014   08:06   Leserkommentare (3)

Die rechten Migranten formieren sich

Wenn Palästinenser in deutschen Städten demonstrieren, geht es immer öfter nicht nur gegen den Staat und die Staatsidee Israels, sondern gegen jüdisches Leben in Deutschland. Es handelt sich dabei um den paradoxen Anspruch einer Emigrantengruppe einer anderen das Existenzrecht in unserem Land abzusprechen.

Wenn man bisher zu beobachten glaubte, dass die Einwanderung uns neben der Integrationsproblematik auch die Belastung unserer Öffentlichkeit mit den Herkunftskonflikten der eingewanderten Gruppen beschert, ist nun wohl in der Gemengelage ein neuer Höhepunkt erreicht.

Nein, es ist nicht ein wachsender Antisemitismus festzustellen, sondern zum wiederholten Mal, ein diffuser Angriff auf die Freiheit, der sich auch verbal gewaschen hat. Die Aufmachung dieser Klageparaden orientiert sich mittlerweile an den Medienritualen. So...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur 

  28.01.2013   21:48   Leserkommentare (im Wartemodus)

Der Zweite Weltkrieg gewinnt die Präsidenten-Wahl in Tschechien

Wer Ostmitteleuropa und dessen kulturhistorisch gewachsene Idiosynkrasien kennt, brauchte sich über den Ausgang der Präsidenten-Stichwahl vom Wochenende in Tschechien keine Illusionen zu machen. Den Sieg hat der sozialdemokratisch hin und her gewendete Milos Zeman höchstwahrscheinlich eingefahren, weil sein konservativer Kontrahent, Karl Schwarzenberg, die sogenannten Benes-Dekrete aus heutiger Sicht als Gegenstand für das internationale Tribunal im Haag bezeichnet hat.

Schwarzenberg kommt aus dem altösterreichischen Adel in Böhmen. Er ist der Liebling der Partei der kosmopolitischen Jugend (TOP), die Prag für einen Ableger Manhattans hält, und in einem Dauerstreit mit dem provinziellen Schrebergarten-Milieu liegt, das nach wie vor das Rückgrat der tschechischen Gesellschaft bildet, seine Helden sind die Protagonisten der...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  30.05.2012   12:25   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die Israel-Predigt

An dem neuen Bundespräsidenten Joachim Gauck wird in der Regel sein dem Diplomatenjargon konträres Pathos gelobt. So, wenn er in Israel dem dortigen Staatsoberhaupt und Doyen der Politik, Schimon Peres, zuruft: „Wir danken Gott, dass es Sie gibt.“ Früher nannte man das zwar ein hohles Pathos, im Zeitalter der Piraten aller Art und jeden Schlags ist es aber wohl zum Atout avanciert.

An Außenministern fehlt es uns im Augenblick wahrlich nicht. Da wäre der Nominelle, Westerwelle, dessen Reisetätigkeit von den Medien kaum noch registriert wird, tritt er doch als Überbringer von Grußbotschaften auf, die ebenso gut von Fleurop oder einem anderen einschlägigen Unternehmen erledigt werden könnten. Vor allem aber ist es die Kanzlerin, die mittlerweile die gesamte Agenda zur Chefsache erklärt hat.

Bis hierher sind es politische...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  29.04.2012   05:45   Leserkommentare (im Wartemodus)

Holocaust, Ölpreis, Vermischtes

Vor drei Tagen erschrieb sich Elisabeth Kiderlen in der Süddeutschen Zeitung einen Vergleich zwischen Israel und dem Iran, aus ihrer Sicht sogar eine Gemeinsamkeit, die Traumatisierung durch die Erfahrung mit dem Holocaust und dem Ölpreis. „Auf der einen Seite“, so Frau Kiderlen, „die Erfahrung des mörderischen Antisemitismus innerhalb der westlichen Gesellschaften, insbesondere der deutschen, die letztlich zur Gründung Israels geführt habe. Auf der anderen Seite die Erfahrung mit dem westlichen Imperialismus, der die Ölvorkommen des Iran zu einem so grotesk niedrigen Gegenwert abrechnete, dass von Enteignung gesprochen werden kann, und die Iraner durch die Engländer, Russen und Amerikaner auf ihrem eigenen Grund und Boden zu Menschen zweiter Klasse degradierte.“

Frau Kiderlen, als Iran-Kennerin bekannt, ist in ihren...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  04.04.2012   16:32   Leserkommentare (im Wartemodus)

Dichtender Ostermarschierer Grass entwaffnet Israel

Günter Grass hat ein Gedicht geschrieben. Ein Gelegenheitsgedicht. Gelegenheitsgedichte sind oft literarisch getarnte Manifeste. Der Meister des deutschen Gegenwartsgelegenheitsgedichts ist und bleibt Erich Fried. Er schrieb bekanntlich Verse gegen den Vietnamkrieg und für die Affenliebe der alternden Männer. Fried war kein guter Dichter, und Grass, der seinen Versspuren folgt, ist es auch nicht. Er hat schon vor etlichen Jahren die Herausforderung des linkspopulistischen Fried angenommen und ein Kompendium zum Thema Altersgeilheit vorgelegt. Fehlte nur noch der Krieg.

Den hat Grass jetzt aber auch entdeckt, und die konstatierte Kriegsgefahr ist, der Nobelpreisaugenhöhe entsprechend, groß. Der Einwurf des Gelegenheitspolitisierers beruht auf einer frappierenden Auskunft: Die Existenz der iranischen Bombe sei unbewiesen, steht im...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Kultur 

  26.03.2012   16:18   Leserkommentare (im Wartemodus)

Sokrates in Auschwitz und Kolyma. Zur Ideologie des Vergleichens

Dass der Kommunismus mit dem Nationalsozialismus verglichen wird, und nicht der Nationalsozialismus mit dem Kommunismus, zeigt überdeutlich an, wo man grundsätzlich die größtmögliche Dichte des Bösen annimmt. Der Ruf des Nationalsozialismus ist um ein Vielfaches schlechter als der des Kommunismus. Das Vergleichen ihrer Doktrinen gilt bis heute als skandalös. Es sei denn, der Denkansatz ist, wie im Fall Hannah Arendt, erfolgreich historisiert.

Tabuisierungen sollen das Tabuisierte schützen, sie sind aber auch eine Herausforderung, sie provozieren den Pöbel und verleiten den Biedermann zum Pöbeln. Wer auffallen will, bedient sich bei der Randale des Hitlergrußes. Die Tabuisierungen ermuntern den Populisten, der unversehens zum polternden Lokalpolitiker wird, und die Ortschronisten fressen den Reim, den sie sich darauf gemacht...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur