Unterstützung für achgut

Archiv

Beiträge von  

  22.11.2014   14:16   Leserkommentare (1)

Das hat aber nichts mit dem EEG zu tun

“Die Zahl der Stromsperren hat sich im vergangenen Jahr erneut erhöht. 344.798 Haushaltskunden in der Grundversorgung wurde 2013 zeitweise der Strom abgeklemmt, heißt es im Monitoringbericht der Bundesnetzagentur (BNetzA), der offiziell Anfang Dezember vorgestellt werden soll und der SPIEGEL ONLINE vorab vorliegt. Das waren gut 23.000 Sperrungen mehr als 2012 und rund 33.000 mehr als 2011.”
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/strom-laut-bundesnetzagentur-waren-345-000-haushalte-mit-stromsperre-a-1004435.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

  19.11.2014   15:44   Leserkommentare (10)

Im Blechnapf ist kein Tofu. Der Fall Jakob S.

Werner S., 64, steht auf der Hamburger Edelmeile Jungfernstieg, neben sich ein Plakat. Auf dem steht: „Elsner gib mir meinen Sohn zurück.“ Eine Szene, fast wie 1977 in Buenos Aires. Damals waren es Mütter der „Desaparecidos“, der Verschwundenen, die auf der Plaza de Mayo die Militärjunta anklagten. Werner S., Vater von vier Kindern, „ein Typ der leisen Worte“, fordert mehrmals in der Woche stumm die Freiheit seines Sohnes Jakob ein. Er hält auch vor dem Rathaus und dem Justizgebäudekomplex Mahnwache. Denn seit dem 27. August ist die Familie „des ehemaligen SPD-Mitglieds“ nicht mehr dieselbe. „Einer fehlt“, wie die „Hamburger Morgenpost“ in einem einfühlsamen Bericht über das Drama schreibt.

Was ist geschehen im Unrechtsstadtstaat Hamburg?

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  12.11.2014   10:46   Leserkommentare (9)

Iran mit Poesie und Rosenduft

Sie lieben exotische Gegenden, haben 2600 Euro übrig und besitzen einen Pass, der „auf keinen Fall Visa oder Einreisestempel von Israel aufweisen darf“? Dann wird es Zeit für eine 10-tägige Rundreise durch ein „Land der Paradiesgärten, der Poesie und der türkisblauen Kuppeln, überreich an Kunstschätzen“. Dort erwarten Sie „Höhepunkte islamischer Baukunst und Begegnungen mit gastfreundlichen Menschen, die Sie ‚Khosch Amadid’ – Herzlich willkommen – heißen“. So steht es geschrieben. Und zwar in der Werbung für die „Stern“-Leserreise „Iran – Poesie und Rosenduft“. Durchgeführt wird die Tour von Studiosus. Der Münchener Veranstalter operiert in dem lukrativen, von Oberstudienräten a.D. und geistesverwandten Kohorten geschätzten Segment der Kulturreisen.

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  05.11.2014   11:32   Leserkommentare (10)

Die Bröselkruste der FAZ

Kann gutes Essen auf die Dauer ein bisschen gaga machen? Beziehungsweise den Esser gaga schreiben lassen? Kosten Sie mal: „Hartwig beginnt mit ein paar Kleinigkeiten vorab, die erst einmal versichernd wirken. Es gibt Caprese, Sushi, einen Chorizo-Stick, dann eine sensorisch aufgeschlüsselte, geradezu feinmechanisch deklinierte Variation von Pilzen und Haselnuss.“ Oder das hier? „Hartwig nutzt die ausgeweitete Sensorik in erster Linie für die Erzielung eines hochinteressanten Aromenspektrums. Man registriert die Details und die Texturkontraste, die Cremigkeit der rohen Garnele und ihr Verhältnis zu Jus und Saucen, auch die Unabhängigkeit der Garnele von den roh angesäuerten Kohlrabistreifen.“

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  30.10.2014   12:35   Leserkommentare (2)

Kindern Eisbären aufbinden

Heute ist Weltspartag. „Besonders Kinder“ lieben ihn, glaubt die „Weser-Elbe Sparkasse“, denn: „Schon seit nunmehr 90 Jahren werden sie bei den Sparkassen an diesem Tag mit einem Geschenk für ihr eifriges Sparen belohnt.“ Und weil man wenigstens unseren Lütten noch den Bären aufbinden kann, dass sich Sparen in Nullzinszeiten lohnt, sind die Anzeigen der Kasse zum Weltspartag mit dem Foto eines kleinen Eisbären bebildert. Der hockt traurig auf einer winzigen Scholle und klammert sich an ein Sparschwein mit dem Sparkassen-Logo. Die Botschaft leuchtet sogar einem Dreikäsehoch ein: Wenn’s hart kommt, brauchen wir was Eingemachtes.

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Klima-Debatte 

  28.10.2014   23:54   Leserkommentare (1)

Stecker raus

Der Tesla „ist ein Viertwagen für Reiche, die noch eine S-Klasse, einen Lamborghini und einen Porsche Cayenne in der Garage haben. Der Tesla S ist ein Spielzeug und ein Image-Booster“ („stern.de“). Das vermeintliche Elektrowundermobil, auf das politisch-korrekte Internet-Milliardäre und Showstars fliegen, gilt auch deutschen „Stromer“-Enthusiasten als Hoffnungsträger. Warum beim kalifornischen Leuchtturmprojekt demnächst vielleicht der Stecker raus ist, lesen Sie hier:
http://www.stern.de/auto/news/tesla-elon-musk-springen-die-investoren-ab-2148577.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  24.10.2014   08:17   Leserkommentare (6)

Wenn der Klimaschutzmann kommt

Die globale Temperatur steigt seit 16 Jahren nicht mehr? Unsinn! Auf dem Mainzer Lerchenberg klettert die Quecksilbermarke rapide. Beweis: In der jüngsten Folge der ZDF-Serie „Kripo Holstein - Mord und Meer“ entdeckt ein Polizist Furchtbares: Vor einem Bauernhof im winddurchfluteten Plattland parkt ein Volvo - mit laufendem Motor! Der junge Beamte pocht an die Hoftür. Eine Schwangere öffnet. „Machen Sie bitte den Motor Ihres Wagens aus, wegen der Umwelt“, fordert der Klimaschutzmann. Und legt ökopädagogisch nach, mit Blick aufs Bäuchlein der Bäuerin: „Und wegen der künftigen Generationen.“ Höchste Zeit, energisch gegen die Klimakatastrophe vorzugehen. In den Hirnschalen mancher Drehbuchschreiber köchelt’s wie in einem Thermomix.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  21.10.2014   10:45   Leserkommentare (5)

Immer diese Jugendlichen!

Das vergangene Wochenende war im Norden wunderschön, wettermäßig. „Und es war Sommer – Hamburg genoss rekordverdächtigen Traumtag“ jubelte die „Hamburger Morgenpost“ am 20. Oktober über ihre ganze Seite 7. Ein Foto zeigte Kerstin (28), Julia (27) und Christina (28), die mit Hund Lui „nach einer Partynacht die Herbstsonne am Elbstrand genießen“. War sonst noch was los an diesem Wochenende in der hanseatischen Spaß-Metropole? Nun ja, da gab es diese Marginalie, auf Seite 9 zwischen Lufthansa-Streik und Ebola gequetscht, Überschrift: „Jugendliche verprügeln Mann“. Was hatten Lennart, Torsten, Max, Maik und Malte denn da wieder angestellt?

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt